Silvanus Panzio
Herzlich willkommen auf unserer Webseite!
Lenti und das Tal des Flusses Kerka liegen am südwestlichen Zipfel Ungarns, in der Nähe der slowenischen, kroatischen und der österreichischen Grenze. Die Region befindet sich im Schnittpunkt von drei geographischen Regionen (Őrség, Göcsej, Hetés). Das Zentrum des Gebiets ist die 8700-Einwohner-Stadt Lenti, das über eine beinahe 800 jährige Vergangenheit verfügt.
Chris Coleman - General Manager
Die Stadt
Genießen Sie die Möglichkeiten, die die Stadt angeboten
Die Stadt liegt an der Autobahn M7 Richtung Adria. Vom Plattensee (Balaton) ist es 75 km, von Budapest 250 km entfernt – davon sind 230 km Autobahn. Wien liegt 210 km, Zagreb 120 km weit entfernt. [Landkarte] Im Leben der Stadt spielt der Fremdenverkehr eine bedeutende Rolle. Das Thermalbad und St. Georg Energiepark Lenti erwartet seine Gäste auf einer Grünfläche von 8 Hektar mit 5 Freibecken und 4 Hallenbecken. Sein Wasser ist ein europaweit bekanntes, 40 000 altes Heilwasser, das sich ausgezeichnet eignet, Krankheiten des Bewegungsapparates zu behandeln.
Die Wirkung
St. George Mineralwasser
Die Wirkung des Heilwassers wird durch die heilbringenden Erdstrahlen des St. Georg Energieparks ergänzt. Das älteste Denkmal der Stadt ist die im 13. Jahrhundert errichtete römisch-katholische St. Michael-Kirche, die die Eszterházy-Familie am Ende des 17. Jahrhunderts im Barockstil hat umbauen lassen, der auch noch in seiner heutigen Form glänzt. Die Fresken der Kirche sind von Dorfmeister István und dessen Sohn gemalt.
Die Umweltkultur
Reisen, Erholung
Die Umweltkultur, die saubere Luft, die umliegenden Wälder und auch die unberührte Natur locken die Besucher an. Die Fahrradwege, Fußgängerwege und die Reitmöglichkeiten bieten denjenigen Entspannung, die sich gern bewegen. Außer den Aufgezählten stehlen sich noch Tausende von winzigen sehenswerten Sachen in die Herzen der Gäste.
Naturbesonderheiten:
Wenn Sie in die Wunder der Natur interessiert
  • Urbuchenwald in Vétyem (etwa 180 Jahre alt)
  • Arboretum in Budafapuszta (zeigt die reiche Fundgrube der heimischen Flora)
  • Schmalspurbahn ( die längste Strecke in Ungarn, 32 km)
  • Der Őrség-Naturpark
  • Lehrpfad in Dedes - Flora und Fauna eines kleinen Sees und seiner Umgebung
  • Vinarium Lendava
  • Weinberg von Lendva in Slowenien (6 km von der ungarischen Grenze entfernt)
  • Wir empfehlen auch den Angelsee von Sárberki, sowie das Büffelreservat in Szécsisziget aufzusuchen.
Museen, Kirchen::
 
  • Römisch-katholische Kirche St. Michael
  • Haus der Traditionen, ortsgeschichtliche Sammlung
  • Vorstellung der Holzschnitzerei von Soós Lajos
  • Ausstellung unter dem Titel „Die Schätze von Göcsej, der Wald und der Baum“
  • Reformierte Kirche in Szentgyörgyvölgy
  • Kirche, Wassermühle in Szécsisziget
  • Mehrere mittelalterliche Kirchen des Komitats Zala
  • Glockenstuhl in Nemesnép
Handwerk und Sonstige:
Sonstige Programme
  • Herstellung von hausgewebten Stoffen aus Hetés (in Lenti)
  • Töpfer(in Szentgyörgyvölgy und Magyarszombatfa)
  • Reiten in Rádiháza,
  • Radtouren
  • Tennis
  • Angeln in Lenti